Die Hidrostal Schraubenzentrifugalpumpe mit geschlossenem Laufrad wurde speziell für die schonende Förderung von rohen Produkten in der Lebensmittelherstellung entwickelt. Dazu gehören empfindliche Früchte und Gemüse, die ohne Beschädigungen oder Qualitätseinbußen weiteren Produktionsprozessen zugeführt werden können.

Diese Laufradform vom Typ „F“ und der außergewöhnlich große Kugeldurchgang der Hidrostal Schraubenzentrifugalpumpe ermöglichen auch in einzigartiger Weise die Förderung von lebendem Fisch in der Fischerei oder Fischzucht.

Die schonende Förderung, der niedrige NPSH-Wert sowie die hohe Kapazität bei der Förderung von feststoffbehafteten Rohstoffen prädestinieren die Hidrostal Schraubenzentrifugalradpumpe zum Einsatz in der Bier- und Malzproduktion.

Zähe und hochviskose Medien wie Zucker, Molasse und Pasten sind bekanntermaßen schwierig zu transportieren, können mit der Hidrostal Schraubenzentrifugalpumpe aber ebenfalls problemlos gefördert werden. Während Fördersystemen mit Verdrängerprinzip die Eigenschaften des Mediums u. U. negativ beeinflussen, ermöglicht die Hidrostal Schraubenzentrifugalpumpe dank ihrer herausragenden Eigenschaften einen kontinuierlichen und gleichmäßigen Transport ohne Veränderung des Medium-Zustands. Sie eignet sich damit auch für extrem anspruchsvolle und herausfordernde Anforderungen im Produktionsprozess. Diese Vorteile spielt die Hidrostal Schraubenzentrifugalpumpe auch bei der Förderung von Schlachtnebenprodukten wie Knochen, Knorpel, Fette und Blut aus, wenn diese der Nahrungsmittel- und Klebstoffindustrie zugeführt werden. Aufgrund der einzigartig positiven Eigenschaften ergeben sich Einsatzmöglichkeiten für die Hidrostal Schraubenzentrifugalpumpe bei der Förderung angefangen vom Rohstoff Knochenmehl bis hin zu den in den weiteren Produktionsprozessen oft pastösen und zähflüssigen Zwischen- und Endprodukten.